Schweiz im Fokus
Was ist Leadership?
was ist leadership

Was ist Leadership?

Inhaltsverzeichnis

Was ist Leadership?

Führung wird häufig als die Praxis der Mitarbeiterführung definiert. Im Deutschen bedeutet „leiten“ so viel wie „führen“, weshalb es häufig zur Beschreibung der Führungstätigkeit verwendet wird. Eine Führungskraft ist jedoch viel mehr als nur jemand, der ein Unternehmen führt. Ausserdem ist das englische Wort „Leader“ nicht so negativ, wie das hier in der Schweiz erzählt wird. Es bezieht sich auf die Fähigkeit, andere zu motivieren, zu fördern und zu inspirieren, indem man die eigenen Ziele und seine Vision erfolgreich kommuniziert. Ein Anführer inspiriert nicht nur mit Worten, sondern auch durch sein Handeln.

Ein Leader ist daher kein Narzisst, sondern ein Wir-Mensch. Er interessiert sich für seine Teamkameraden und Menschen um sich. Er unterstützt andere beim Wachsen und fördert sie.

Leadership und Management – Die Hauptunterschiede

Die weitverbreitete Annahme, dass Manager auch Menschen führen können, trifft nur in wenigen Fällen zu. Man ist nicht automatisch ein Leader, weil man Manager Ausbildungen absolviert hat, sondern wenn man in der Lage ist Menschen zu führen. Dies bedingt in erster Linie die Fähigkeit zu erlangen, sich selbst zu führen.

Während Manager eher Verwalter sind, sind Führungskräfte Visionäre. Beim Management geht es um die Kontrolle und Organisation von Menschen, Ressourcen und Prozessen auf der Grundlage bestehender Werte.

Eine Führungskraft hingegen soll inspirieren und motivieren und damit Kreativität, Innovation und Wandel vorantreiben. Beide sind entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens: ein gut organisierter Manager ebenso wie eine inspirierende Führungskraft.

Es ist jedoch grundsätzlich schwierig, Manager und Führungskraft in einer Person zu vereinen. Vielmehr sollte der Einzelne durch eine Führungsausbildung zu einer echten Führungskraft ausgebildet werden.

Definition: Was ist Leadership

Eine Führungspersönlichkeit ist jemand, der anderen seine Vision vermittelt und sie dazu motiviert, ein bestimmtes Ziel zu verfolgen. Eine inspirierte Führungspersönlichkeit kann andere mit ihrem Enthusiasmus anstecken und sie durch ihr eigenes Handeln inspirieren. Führungspersönlichkeiten, die etwas bewirken und einen echten Wandel herbeiführen, sind oft charismatische Menschen. Zudem sind Sie mentale stark und können ihre Gefühle und Ideen hervorragend kommunizieren. Dadurch beeinflussen sie das Verhalten ihrer Mitarbeiter und führen sie mit Zuversicht in die Zukunft.

Was macht einen Leader aus?

  • Vision: Leader leben für eine Vision. Daher sind sie sehr disziplinierte Menschen. Echte Leader sind jene Persönlichkeiten, welche auch in schwierigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahren. Ein Aufgeben ist für sie keine Option. Um Ihre Vision zu verwirklichen, gehen Sie nicht nur Risiken ein, sondern sind auch bereit Extrameilen zu gehen.
  • Motivation: Ein Leader ist intrinsisch angetrieben. Ihn oder sie treibt eine innere Kraft voran. Er macht sich nicht abhängig von äusseren Umständen. Genau diese Art zu leben fasziniert seine Mitmenschen, weshalb er oder sie Menschen für seine/ihre Projekte begeistern kann.
  • Teambuilding: Wie bereits erwähnt, sind Führungskräfte keine Narzissten, sondern Wir-Menschen. Sie interessieren sich wahrhaftig für sie. Ein wahrer Leader bindet daher seine Mitarbeiter in die Unternehmensprozesse ein, damit diese ebenfalls wachsen können. Dabei delegieren sie nicht, sondern inspirieren ihre Mitarbeiter, selbst aktiv zu werden. Sie vertrauen ihren Mitarbeitenden und helfen ihnen dabei, sich stets persönlich weiterzuentwickeln. Ein Leader lebt nicht für sich selbst, sondern für die Gesellschaft, Community und die Vision.
  • Authentizität: Eine Führungskraft, die von Sport, gesunde Ernährung, Fitness, mentale Stärke, Kommunikation, Bildung und Entwicklung spricht, und dabei selbst nicht praktizierend ist, wird nicht ernst genommen. Eine Führungskraft, die seine Mitarbeiter versucht zu motivieren, dass sie mehr Produkte verkaufen sollen und er dabei selbst nie an der Front gestanden ist, kann man nicht ernst nehmen. Ein Leader muss das leben, wovon er berichtet.
  • Empathie: Eine Fähigkeit, dass durch das Aufkommen von Social Media Channels, Digitalisierung und Globalisierung immer mehr verschwindet, ist die Empathie. Erfolgreiche Führungskräfte arbeiten ständig an ihren Kernkompetenzen und stehen kommunizieren nicht nur digital, sondern auch direkt vor Ort mit Ihren Mitarbeitern. Empathie ist ein wichtiges Element, wenn man Menschen führen möchte.
  • Risiko: Der Führungskraft muss immer bereit sein etwas zu riskieren, denn echte Veränderungen können nur dann herbeigeführt werden, wenn man die alten Pfade verlässt. Die Grundlage für schwierige Entscheidungen bilden folgende Komponente: Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, bisherige Erfolge.

Leadership und Digitalisierung

Durch die Digitalisierung sind immer mehr Führungskräfte mental belastet. In zahlreichen Gesprächen mit Führungskräften äusserten Sie, dass überfordert sind. Um nicht in Burn-out zu bekommen, sollte ein Leader präventiv an seinen mentalen Prozessen arbeiten.

Mehr über Coaching für Führungskräfte

Mental Coaching für Mitarbeiter & Gesundheitsförderung

Marketing Beratung für Unternehmen

Diesen Beitrag teilen:

Letzte Beiträge

Sie haben Fragen oder wünschen eine telefonische Beratung? Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf. Birol Isik wird Sie danach persönlich kontaktieren.